Der Garten im Juni.

von: Rabea

Mittlerweile hat sich unser Gartenprojek bereitst toll entwickelt. Rund zwanzig Beete stehen auf dem Pfalzplatz, die nach und nach von der Natur erobert werden. Knapp einen Monat nach der ersten Pflanzaktion wurden bereits Radieschen, Salate und Erdbeeren geerntet. Zucchinipflanzen und Kräuter blühen munter um die Wette. In den Gemeinschaftsbeeten wachsen Tomaten, Kräuter, Wild- und Sonnenblumen. Alles gedeiht wundervoll an unserem sonnigen Standort!

Die Stadt versorgt uns weiterhin großzügig mit Erde, so dass wir den Pfalzplatz noch weiter begrünen können. Bei der Gartenarbeit lernen wir viel voneinander. Themen wie ‚Mischkultur‘,  'Mulchen' oder ‚Tomaten ausgeizen‘ werden spontan am Beetrand durchgesprochen. Kurzurlaube werden an heißen Tagen mit Gießvertretungen souverän überbrückt. Und so wächst unser Garten Stück für Stück zusammen…

Die nächste, große Versammlung findet am 14. Juni um 16 Uhr im Garten statt. Dann wollen wir eine erneute Bestandsaufnahme wagen und beraten, wie wir den Garten weiterentwickeln möchten. Weitere Mitgärtner*innen sind bei uns natürlich noch immer herzlich willkommen!


Der Garten wächst.

von: Rabea

Der Garten wächst. Immer mehr Beete finden sich auf dem Pfalzplatz ein, werden befüllt und bepflanzt. In den Beeten tummeln sich schon viele Pflanzen - von Gemüse über Kräuter bis hin zu Beerenobst oder Wildblumen. Der Garten hat sich in den letzten Wochen auch bereits zu einem sozialen Treffpunkt entwickelt, an dem täglich jemand anzutreffen ist. Es wird gegärtnert oder auch mal gemeinsam gegrillt. Wir lernen uns kennen und genießen die Sonne.

Vor rund zweieinhalb Wochen haben wir erstmals gesät und gepflanzt. Das erste Zwischenfazit: Es wächst wie wild! - Die ersten ausgesäten Radieschen sind schon beinahe erntereif!

 


Der Garten organisiert sich.

von: Rabea

Am vergangenen Sonntag fand auf dem Pfalzplatz eine Gärtner*innenversammlung statt, zu der rund 20 Aktive gekommen waren. In der prallen Hitze haben wir einiges besprochen und überlegt, wie sich unsere Gruppe in der Zukunft organisieren kann. Wichtig ist uns dabei, dass wir den Garten demokratisch und unter Mitarbeit aller Beteiligten gestalten. An diesem Ort ist jeder willkommen und soll ebenso mitreden können – es ist aber auch wichtig, dass möglichst alle etwas zur Entwicklung des Gartens beitragen. Zurzeit werden nun Aufgaben unter den Aktiven verteilt und Arbeitsgruppen gegründet, um den Aufbau eines gemütlichen Gartens (mit Wasseranschluss, Bauwagen, Regentonnen und Sitzgelegenheiten, genug Beeten für alle Interessierten, Kompost & Co.) zu gewährleisten. Wir bereiten zudem eine Vereinsgründung vor, um den Garten zu finanzieren und, damit wir Verträge eingehen können.

Gerade jetzt, in der Anfangsphase,  werden wir regelmäßige Gartenversammlungen abhalten. Aktuell ist anvisiert, dass wir uns jeden ersten Sonntag im Monat nachmittags im Garten treffen. Nähere Infos wie immer über den Mailverteiler, in den ihr euch über kontakt@gemeinschaftsgarten-lindenhof.de aufnehmen lassen könnt! Kommt doch vorbei und macht mit!


Erste Pflanzaktion.

von: Rabea

Nachdem wir gestern angefangen haben, Beete zu füllen, haben wir heute erstmals in Erde buddeln können. Vorgezogene Pflanzen wurden eingesetzt und Saatgut in die Erde gebracht. Jetzt tummeln sich bereits Tomaten, Zucchini, Mangold, Erdbeeren & Co. in den Beeten. Beim Wässern müssen wir voerst noch improvisieren, da wir noch keinen eigenen Wasseranschluss haben - aber dann müssen wir eben vorerst Wasser in den Garten schleppen. Schließlich wollen wir diesen Sommer nutzen, um erste Gartenerfahrung zu sammeln und - im Idealfall - bald reichhaltig zu ernten!

Seit heute haben wir nun also ganz offiziell einen richtigen Garten, der wächst und gedeiht!


Materialbeschaffung und Gartenaufbau.

von: Rabea

Heute gab es die nächste, sehr spontane Gartenaktion. Als ich im Garten ankam, werkelte der ein oder andere bereits an seinem Beet. Nachmittags ging es dann gemeinschaftlich zu einem Reiterhof, der uns Mist für die Hochbeete gespendet hat. Mit einem gemieteten Anhänger haben wir so einiges an 'Nährstoffen' geschippt - und in den Garten transportiert. Im Anschluss haben wir angefangen, die ersten Beete zu füllen - mit Schichten von Grünschnitt, Mist und Erde.

Wir haben wieder mal viel geschafft!

Und auch in den kommenden Tagen wird sich noch viel tun. Die ersten bepflanzten Beete sind jetzt schon ganz nah...


Schlag auf Schlag.

von: Rabea

Hochbeete auf dem Pfalzplatz.

Unser Gemeinschaftsgartenprojekt im Lindenhof nimmt zurzeit rasant an Fahrt auf!

Dank unserer emsigen Initiatorinnen, Julia und Carmel, und der Unterstützung der Stadt Mannheim haben wir gegen Ende letzter Woche eine erste Lieferung von 10 Kubikmetern Erde sowie einen Bauzaun vom Grünflächenamt erhalten. Damit ist nun eine gute Grundlage gelegt, um in den kommenden Wochen los zu gärtnern und den Pfalzplatz endlich zu begrünen!

Am letzten Samstag haben wir uns erneut zahlreich auf dem Pfalzplatz eingefunden und – in wechselnden Konstellationen – den gesamten Tag gewerkelt. Die Beete der letzten Bauaktionen wurden aufgestellt und teilweise fertiggebaut. Neue Beete kamen hinzu, so dass ein Teil des Platzes sich langsam füllt. Außerdem haben wir die Hecken am Rondell zurückgeschnitten, so dass wir dort in Zukunft beisammensitzen können. Am Nachmittag wurden dann bereits die ersten zwei Johannisbeersträucher in einen großen Kübel gepflanzt!

Unser Gemeinschaftsgartenprojekt erhält weiterhin viel Zuspruch und Unterstützung.  Von Kuchen und Kaffee über Saatgut, Töpfe, Pferde- und Kaninchenmist, Gartenwerkzeuge, Erde bis hin zu einem metallenen Gerätehäuschen (vom BUGA-Team der Stadt Mannheim) und einer Geldspende vonseiten des Bezirksbeirates haben wir bereits einige Schenkungen erhalten und sind allen Akteuren im Einzelnen sehr dankbar dafür! Wir fühlen uns mit dem Projekt sehr willkommen im Lindenhof und freuen uns über interessierte Anwohner*innen und alle, die mit anpacken wollen!

In den kommenden Wochen werden nun die Hochbeete mit Folien oder Netzen ausgekleidet und befüllt. Dabei dient die uns vom Grünflächenamt gelieferte Erde lediglich als Deckschicht. Darunter möchten wir Grünschnitt, Kompost und/oder Mist aufschichten, um die Pflanzen optimal und langfristig mit Nährstoffen zu versorgen. Bevor jedoch genug Folien und Füllmaterialien vorhanden sind, gibt es noch einiges zu organisieren. – Wer noch Folien oder Füllmittel für die Beete abzugeben hat oder beisteuern kann, ist uns dabei äußerst willkommen!


Beete bauen!

von: Julia

An den vergangenen zwei Wochenenden haben wir fleißig gebaut. Bei den beiden Aktionen waren jeweils 15 bis 20 Menschen da, die hochmotiviert ans Werk gingen und Paletten zusammen schraubten, Bretter zusägten und sich erstmals gegenseitig kennen lernten. Einige trafen sich abends noch zum Grillen - richtig gemütlich wurde es da auf dem Pfalzplatz, man glaubt es kaum! Insgesamt sind 17 Hochbeete in unterschiedlichsten Bauweisen entstanden, und die warten jetzt an ihrem Lagerplatz beim Jugendtreff Lindenhof darauf, befüllt zu werden. Wir organisieren gerade, wie wir möglichst bald eine große Ladung Erde bekommen können. Die vorgezogenen Pflänzchen auf unseren Fensterbänken müssen schließlich raus und uns juckt es allen in den Fingern, endlich mit dem Gärtnern loszulegen!


Garten-Starten-Treffen

von: Carmel

Das GARTEN-STARTEN-TREFFEN am 22.März war ein voller Erfolg! Rund 60 Menschen fanden sich bei schönstem Sonnenschein auf dem Pfalzplatz zusammen, um mehr über unser Gartenprojekt zu erfahren. Das übertraf alle unsere Erwartungen! Bei der anschließenden Pflanz-Aktion konnten erste Gärtnerschritte unternommen werden: In kleinen Anzuchtgefäßen sähten wir Tomaten, Radieschen, Basilikum, Kohlrabi etc., die zur Anzucht auf der heimischen Fensterbank mitgenommen wurden.

Schön, dass so viele Menschen gekommen sind, wir freuen uns aufs gemeinsame Gärtnern!

UPDATE 24.03.2015:
Wir haben ganz tolle Neuigkeiten! Gestern Morgen haben wir die mündliche (!) Zusage vom Grünflächenamt bekommen. Das bedeutet, dass wir ab sofort mit dem Aufbau unseres Gartens beginnen können!!! Hurra! Wir freuen uns riesig! 
Wer noch mitbauen und -gärtnern möchte, schreibt uns gerne eine E-Mail und wird dann in den Verteiler aufgenommen: kontakt@gemeinschaftsgarten-lindenhof.de


Die nächsten Schritte...

von: Carmel

  • mit der Stadt Mannheim/dem Grünflächenamt die Nutzungsrechte für die Gartenfläche aushandeln, eine Nutzungsvereinbarung treffen, Thema Wasseranschluss klären
     
  • Mitstreiter finden, einen Verein gründen
     
  • Hochbeete bauen! zum Beispiel so: http://www.urban-growing.net/hochbeet-bau/
    andere Pflanzgefäße besorgen oder selbst bauen, kreative Lösungen entwickeln  
     
  • Material sammeln:
    • nach Paletten und stabilen Kisten fragen in: Baumärkten, Supermärkten, Großmärkten (Metro, Selgros) etc.
    • Ausschau halten nach geeignetem Sperrmüll (stabile Bretter, Kanthölzer, große Blumentöpfe, Holzkisten)
    • Pflastersteine besorgen (als Füße für die Hochbeete, schützen diese vor Nässe): Baustellen, Baufirmen....?
    • Teichfolie, Kaninchendraht, Schrauben, Tacker ... wo bekommen wir das möglichst günstig oder umsonst her?
       
  • Sachspenden organisieren
    • mit der Stadt Mannheim/dem Grünflächenamt aushandeln, was sie beitragen können: eine Ladung Muttererde?
    • lokal ansässige Betriebe ansprechen: John Deere, Diringer & Scheidel (Bauwagen?!), Gärtnereibetriebe
    • für Samen, Setzlinge, Pflanzen (vorrangig für Obst und Gemüse), Menschen mit einem Garten fragen, was sie übrig haben; Artikel und Spendenaufruf im Lindenhof aktuell ?
       
  • Finanzierung
    • Mittel beim Bezirksbeirat Lindenhof beantragen
    • Antrag bei der anstiftung stellen?
    • Mitgliedsbeiträge Verein diskutieren
       
  • Kontakt zur lokalen Presse und Lokalpolitik aufbauen und pflegen

Seiten

Front page feed abonnieren